Deutsch | English

Wie können wir komoot für dich verbessern?

Automatisches Tourenumplanen / Neuberechnen verbessern

Schnelleres Umplanen der Tour bei Verlassen der Route, statt auf das Verlassen der Tour hinzuweisen. Nicht die ganze Route umplanen, sondern nur an der aktuellen Position.

945 Stimmen
Abstimmen
Anmelden
Angemeldet als (Abmelden)
Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Ansicht…)
Stefan teilte diese Idee  ·   ·  Unangemessene Idee melden…  ·  Admin →
Wird geprüft  ·  Adminkomoot Team (Admin, komoot) antwortete  · 

Hallo zusammen,

wir sind uns bewusst, dass die Routenumplanung derzeit noch nicht zu eurer und auch unserer besten Zufriedenheit funktioniert.

Daher wollen wir uns mit diesem Thema intensiver befassen, um die von euch hier gemeldeten Probleme zu vermeiden und euch in jeder Situation eine bestmögliche Umplanung gewährleisten zu können.

Wir halten euch hier entsprechend auf dem Laufenden.

Beste Grüße
Daniela

32 Kommentare

Anmelden
Angemeldet als (Abmelden)
Einreichen ...
  • Helmutmeisl kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Das "automatische Umplanen" hat bei mir bereits wunderbar funktioniert. Mit irgendeinem Update hat man diese Funktion wieder "zerstört". Vielleicht lässt sich diese Verschlimmbesserung wieder rückgängig machen. Und ja, ich weiß, dass ich eine Datenverbindung brauche, wenn ich unterwegs bin.

  • Guenter kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Alle Fehler sind hier aufgelistet, aber KOMOOT HAT NICHTS GEÄNDERT. Immer dieses nervige " bitte umkehren " und keine neuberechnung der Route. Sobald man die Route verlässt dauert es eine Ewigkeit bis die Route neuberechnet wird und dann dieses ewige " die Route wird neu berechnet , bitte umkehren " und das alle 20 Sekunden. Das nervt.

  • Michael D. kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Schade, dass es nach fast zwei Jahren immer noch nicht besser geworden ist.

  • Jürgen kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Hauptproblem an der Umplanung dürfte sein, dass das Program einen immer wieder auf die alte Route leiten will, die aber eigentlich schon hinter einem liegt. Das heißt ich sollte mehr oder weniger wieder zurück fahren. Eine Autonavi führt einen auch nicht mehr zurück, sondern berechnet die Route dann einfach wieder neu, mit altem Ziel.
    Bitte baldmöglichst nachbessern > ansonsten ist die Navigation eine tolle Sache!

  • Olibe kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Jürgen kommentierte: Komisch, dass ich sowas nirgends lese
    > bei mir kommt beim verlassen der Route der Hinweis, dass ich z.B. 400m Luftline von der Route entfernt bin > es kommt keine automatische Korrektur, obwohl das Häkchen zur Umplanung gesetzt ist.

    Mein Kommentar hierzu: Genau das Problem habe auch ich unter Android 7.1.2.! Wozu diese Funktion aktivieren, wenn es letztendlich nicht funktioniert.

    Fazit: Komoot sollte hier nachbessern

  • Jürgen kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Komisch, dass ich sowas nirgends lese
    > bei mir kommt beim verlassen der Route der Hinweis, dass ich z.B. 400m Luftline von der Route entfernt bin > es kommt keine automatische Korrektur, obwohl das Häkchen zur Umplanung gesetzt ist. (IOS 10.3.3)

  • Michael kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Hatten wieder so ein unheimliches Erlebnis. Eigentlich waren wir genau dann auf einen Singletrail abgebogen, als komoot das angesagt hat. Standen dann vor einem nicht überquerbaren Gewässer. Aufgrund des Umstandes, dass man nicht noch weiter in die Karte zoomen kann, waren wir aber so etwa 30-40 Meter zu früh abgebogen. Sind dann in den eigentlich geplanten Singletrail. Den mussten wir aber abbrechen, weil keiner von uns S4 fahren kann. :-)

    Ab dem Punkt war dann mit komoot nichts mehr anzufangen. Das Problem hängt scheinbar auch direkt damit zusammen, dass man bestimmte Strecken und Kreuz- und Quer-Fahrten über Wegpunkte erzwingen muss und die App dann immer zu diesen Punkten will, komme was wolle. Wäre das Erzwingen bestimmter Wege durch weniger priorisierte "Streckenhilfspunkte" möglich, hätte die App die Route neu berechnen können und den eigentlich gewünschten Bogen mit mehreren Streckenerzwingungs-Wegpunkten einfach auslassen und zu dem Punkt routen können, an dem die Strecke eh wieder auf den Hauptweg getroffen wäre.

    Diesen Effekt haben wir halt öfter, weil wir eben bei der Naherholung nicht einfach von A nach B wollen, sondern bewusst vorher festlegen wollen nicht den Wald auf dem Hauptweg einfach zu durchqueren, sondern das Wegenetz ausnutzen, einen Weiher oder Wildtiergehege zum umrunden etc. Und das geht derzeit leider nur durch Wegpunkte...

  • Mühlnickel kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Es wäre gut, wenn man von der Tour abweicht, auswählen zu können "ob zurück zur Tour" oder "zum eingegebenen Ziel" weiter navigieren.

  • Sascha kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Dieser Befehl kommt auch wenn es sich um eine 180° Kehre auf einem Weg handelt. Das verwirrt wenn man nur mit Sprachnavigation läuft. Hier ist die Anweisung etwas ungenau.

  • Hummel kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Falls man seine Route verlässt hätte ich gerne eine neue Wegberechnung bzw. ein Vorschlag für eine anderen weg zum Ziel .lg

  • cookie kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Hi, ich finde das "bitte umkehren" und "schaue Sie auf die Karte" nicht immer nervig sondern sinnvoll. Bei meiner letzten Wanderung im Harz habe ich das sogar öfter sinnvoll genutzt. Ich wollte nicht den langeweiligen Forstweg gehen, sondern ein wenig parallel durch den schönen Wald. Ohne aufs Display zu sehen wußte ich durch die Ansage imme wie weit ich mich genau vom Forstweg, also zur ursprünglichen Route, entfernt hatte. Der Abstand sollte nicht zu groß werden, so war mein Plan. Man könnte die Funktioin sicherlich ein wenig komfortabler machen. Viele Grüße

  • Micha kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Wenn ich bei einer geplanten Tor von mir, während des laufens einen neuen Weg gehen möchte, kommt "Bitte umkehren" und zwar nervig!!

    Das System sollte, von der ISTPosition aus, eine neuen Weg zum Ziel vorschlagen.
    Gut wäre auch, von der ISTPosition alternative Wege zum Ziel vorschlagen.

  • Werner Kehr kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Genau dieses Problem habe ich auch mehrmals gehabt. Ich musste die Route (Rundkurs) aus Zeitgründen abkürzen. Aber Komoot wollte mich ununterbrochen auf der ursprünglichen Route weiterführen ("Route wird angepasst"). Erst als ich (ohne Routenführung) einen Punkt der ursprünglichen Route wieder erreicht hatte, wurde die Routenführung zum Ziel weiter ausgeführt.

    Es müsste folgende Möglichkeiten geben:

    - Führe mich wieder auf den geplanten Kurs (das ist heute einwandfrei realisiert)
    - Führe mich an den Zielpunkt (= komplette Neuberechnung zum Zielpunkt)
    - Führe mich zu einem auf dem Display wählbaren Punkt der Route und dann weiter zum Zielpunkt (also die typische Abkürzung).

  • Niko kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Wenn man eine Route geplant hat und muss / will davon abweichen, versucht Komoot sehr lange (Strecke) erst wieder zur ursprünglichen Route zurückzukommen. Das ist mir jetzt mehrfach aufgefallen, da ich eine Sperrung umfahren wollte und eine Alternative kannte. Die war zwar etwas weiter (ca 1,5 km) aber Komoot versuchte sogar noch hundert Meter bevor die Umwegfahrt wieder auf die Originalroute kam mich ca. 1km zurück zur ursprünglichen Route zu schicken.
    Kann es sein, das Komoot sich "verrechnet" und bei Umkehr nicht die gesamte Strecke (Umkehr + Fahrt auf ursprünglicher Route) berücksichtigt?

  • Sebastian Wolff kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Die App Bike Citizen kann das... Aktuell benutze ich diese App für das Stadtgebiet (wo jede Abweichung von der Tour sofort zu einer Neuplanung führt) und, sobald ich aus dem Stadtgebiet rausfahre, schalte ich Komoot an und "freue" mich darüber, dass Komoot mich jedes Mal nach Verlassen der Tour zum ursrünglichen (nun 20km entfernten) Startpunkt zurückschicken will..... Klasse!

  • Erik s.g.R. kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Seit 2014 gibt es bei der ansonsten tollen Navigation eine gravierende Schwäche: Die automatische Touren Umplanung.

    Bei einer Tour Abweichung kommt der Hinweis „Du hast die Route verlassen, wirf einen Blick auf die Karte“ oder alle 200 Meter „Route wird angepasst, bitte umkehren“.

    Da sich m. M. nach, das auch in 2016 nicht ändern wird, hier mein Vorschlag: Die Umplanungsansagen temporär ausschalten.

  • FFF kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    "Du hast die Tour verlassen...“

    Die Meldung erscheint meist viel zu spät; bei Wanderungen in etwa bei 90 Metern Luftlinie Entfernung zur geplanten Route.
    (Was aber durchaus auch erst 200 Meter falsches Laufen berghoch bedeuten kann...)

  • Siegfried kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Erst Mal ein Danke an das Team habe viel Spass gehabt. Nach 10 Touren stört mich nur ein Punkt fundamental.
    Man erkennt eine schönere Strecke oder Abkürzung, fährt weiter zielführend , das Navi nervt bis man wieder einen der geplanten Wegpunkte erreicht.Alternativrouten im Gelände werden kaum oder nicht gefunden, der eingeschlagene Weg wird nicht akzeptiert.
    Nach 10 km Alternativ gefahrenen Kilometern "erniedrigend" zurück geschickt zu werden obwohl nur noch 500m zur Route fehlen.
    Die Sprachausgabe ständig zu bedienen kann es nicht sein.
    Das bekommt ihr sicher noch in den Griff. MfG Udo

  • Dirk kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Aktuell wird beim Ändern/Erstellen einer Route bei jedem neuen/geänderten Wegpunkt die gesamte Route neu berechnet. Für kurze Routen mag das ok sein, für sehr LANGE (Rennrad, >100km) führt dies jedoch zu extrem langen Wartezeiten, was völlig unnötig ist, da beim Einfügen/Ändern/Löschen eines Wegpunktes nur die Strecke zwischen den beiden benachterten Wegpunkten neu berechnet werden müßte, beim Löschen des letzten Wegpunktes wäre sogar gar keine Neuberechnung notwenig.

← Zurück 1

Feedback- und Wissensdatenbank