Deutsch | English

Wie können wir komoot für dich verbessern?

Parameter der Routenplanung selbst einstellen / Individuelle Planung

Im Moment ist es so das ich nur über die Auswahl der Radform Einfluß auf die Beschaffenheit der Straßen habe. Wähle ich z.B. das Rennrad schließe ich damit losen Untergrund fasst komplett aus. Allerdings sind dann sehr oft längere Strecken über Bundesstraßen ausgewiesen. Wähle ich Rad (Asphalt) vermindere ich zwar die Bundesstraßen, habe aber wieder vermehrt Wege mit losem Untergrund.

Es wäre sehr schön wenn ich die Wegbeschaffenheit von vornherein individuell festlegen könnte. Also das ich losen Untergrund und Bundesstraßen auf langen Trekkingtouren explizit ausschließen könnte. Denn das ist meist genau das worauf es hinausläuft. Mit dem Mountainbike möchte ich dann aber gern fast ausschließlich auf losem Untergrund fahren und alles was befestigt ist ausschließen.

Im Moment kann ich das zwar auch über Wegpunkte machen, gerade aber beim Trekking kenne ich die Gegenden meistens nicht. Da wäre dieser explizite Ein- bzw. Ausschluß eine Möglichkeit ohne viel Zutun eine Route zu erstellen die "überraschend" ist, aber keine unschönen Verkehrsüberraschungen enthält.

1,901 Stimmen
Abstimmen
Anmelden
Angemeldet als (Abmelden)
Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Denken…)
Mark LüthkeMark Lüthke teilte diese Idee  ·   ·  Unangemessene Idee melden…  ·  Admin →
Später  ·  komoot TeamAdminkomoot Team (Admin, komoot) antwortete  · 

Wir werden versuchen, die Routenplanung weiter zu optimieren. Wir möchten aber vermeiden, dazu zig Einstellungsmöglichkeiten anzubieten. Deshalb postet hier bitte Beispiele, wo ihr euch andere Wege / Parameter gewünscht hättet.

86 Kommentare

Anmelden
Angemeldet als (Abmelden)
Einreichen ...
  • christian.lanterchristian.lanter kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Ich war im Gebiet Walzenhausen CH mit dem E-Mountainbike unterwegs. Mit der Einstellung "Mountainbike" waren die Wege teilweise unbefahrbar (Treppenstufen, Waldwege die nur für Wanderer geeignet waren) und mit "Fahrrad mit Kieswegen" wurde ich auf Autostrassen geschickt, obwohl es überall schöne, gut befahrbare Waldwege nebenan gab.
    Steile Single Trails sollte man bei der Planung unbedingt ausschliessen können. Dafür fahre ich einfach nicht gut genug.

  • LaurenzLaurenz kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Es würde für Rennradfahrer aber auch allen Motorrad- und Cabriofahrer sehr dienlich sein beispielsweise 100% Asphalt + 0% Wege, Fahrradwege einstellen zu können. Diese Parameter sind ja bekannt. LG

  • BerndBernd kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Die Einstellmöglichkeit "Bundesstraße nach Möglichkeit vermeiden" wäre aus Sicherheitsgründen unbedingt wünschenswert.

  • RensoRenso kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Hi,

    genau das wäre top wenn man z.B. gar keine Hauptstrassen möchte.
    Lieber einen kleinen Umweg als quer durch eine Stadt.
    Ich mags eigentlich nicht so wenn viele Autos an mir vorbei rauschen beim Rad fahren.

  • kirakira kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Ich fände es toll, wenn man eine Option hätte, mit der man durch Autos befahrene Strassen möglicht meiden kann. Komoot schickt mich oft ohne Notwendigkeit durch die Orte, und ich muss mit Waypoints manuell aussenrum mappen. . Ich denke, jeder der mit freilaufenden Hunden oder unangeleinten kleinen Kindern ;) fährt, wird für diese Option Verwendung finden. Oder auch andere, die fahrradfahren gehen, um die Ruhe der Natur zu geniessen und vielleicht keine Verbrennungsmotoren im Ohr haben möchte dabei.also "möglichst wenig Kraftverkehrhr" fände ich sehr sinnvoll.

    Ausserdem habe ich schon mehrfach vermisst, einfach "kürzester Weg" Vuelleicht hab ichs eilig, oder ich muss mit meinem platten Fahrrad nach Hause laufen, oder es fängt aus Eimern an zu regnen und ich will einfach nur möglichst schnell nach Hause... da braucht komoot mir keine moeglichst malerische route raussuchen, wie es das manchmal tut...

  • ThomasThomas kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Die letzten beiden Tage habe ich 2 Rund-Touren, jeweils 50 km geplant und durchgeführt, Da ich den Hinweg durch den Wald fahren wollte, habe ich MTB statt Fahrrad eingegeben. Ich habe anschließend versucht, die Waldroute so umzuplanen, dass ich möglichst viel auf befestigten Wegen geleitet werde.
    Als dann aber ein Weg wegen Baumarbeiten gesperrt war, war ich total verloren. Ich würde ständig auf Singletrails umgeplant, obwohl genügend Alternativen mit Schotterwegen vorhanden waren. Am Ende bin ich nach Schildern gefahren.
    Sehr unbefriedigend!
    Wenn ich per Schalter (kein Singletrain - was ich im Winter machen würde) die Beschaffenheit der Wege auswählen hätte können (in der App, da ich ja schon unterwegs war), wäre alles gut gewesen.
    Im Winter und Frühjahr sind die Waldwege einfach so schlecht, dass Komoot nicht zur Routenplanung verwendet werden kann.
    Mir gefällt Kommot ansonsten sehr gut. Aber so hat es für mich keinen Wert. Ich versuche mein Glück jetzt mit Outdooractive. Da ich aber die weltweiten Karten gekauft habe, hoffe ich auf Einsicht (habt mehr Vertrauen in die Anwender - die können schon mit Schaltern umgehen. Zur Not könnt ihr ja einen Expertenmodus einführen)

  • SimGanSimGan kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Ich weiß zwar nicht wie einfach sich sowas implementieren lässt, es wäre aber ungeheim hilfreich wenn man gewisse Straßenarten meiden könnte. Ich möchte mit dem Rennrad nicht unbedingt auf Bundesstraßen unterwegs sein. Leider gibt es keinen einzigen Routenplaner (meines Wissens nach) der diese Funktion anbieten würde. Somit muss ich meine Routen selbst zusammenstellen, was einen hohen Aufwand darstellt. So ist für mich dieser Routenplaner zum Rennrad fahren fast nicht zu gebrauchen.

  • OttosWeltOttosWelt kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    bei der Routenplanung werden sehr schön "Wegbeschaffenheit" und "Wegtypen" in verschiedenen Kategorien aufgeführt. Da diese Ergebnisse, wie auch das Höhenprofil wohl aus der Datenbank gezogen werden, könnte ich mir Angaben über Steigungen -insbesondere für Fahrradtouren interessant- in ähnlicher Weise vorstellen. Denkbar wären Prozentangaben in 4-5 Unterteilungen (z.B. 0-3%, 4-6%, 6-9%, > 9%).

    Ein besonderes Feature könnte ich mir noch vorstellen: Die Farbgebungen der einzelnen Kategorien innerhalb "Wegbeschaffenheit" usw. könnten sich bei der Routenanzeige in der Karte wiederfinden -entweder jedes Hauptkriterium für sich zum wechseln per Klick oder die Routenkennzeichnung mit 2 bzw. 3 Hauptkriterien mit dünnen, parallelen Kennzeichnungen.

  • svengruesvengrue kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Habe heute einen beängstigenden Artikel über die Luftverschmutzung entlang der Hauptverkehrsstrassen gelesen... Es wäre doch genial, wenn das Navi auf diese (frei verfügbaren) Geoinformationen reagieren könnte und eine "gesunde" Route auswählen würde!

  • B?B? kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Fürs Rennradfahren wäre total cool, wenn man eine Strecke planen könnte und dann die Höhenmeter nachträglich mit + und - erhöhen, respektive verringern könnte. Die Strecke würde dann von Komoot entsprechend neu berechnet. Eine Implementierungsmöglichkeit wäre ähnlich zu alternativen Strecken von google maps routenplanung bei der dem Nutzer auch Varianten angeboten werden. So kann der Radler dann auch Höhenmeter sammeln oder eher flacher fahren - je nach Trainingsziel oder Fitnesszustand. Ist sicherlich nicht super-trivial umzusetzen, wäre aber ziemlich cool fürs Radtraining.

  • hdoehlerhdoehler kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Als weiteres Routingkriterium sollte man versuchen Steigungsprozente berücksichtigen zu können. Es würde sich anbieten das individuell wählbar zu machen im Routing "Eperten" Modus.

    So ist der kürzeste und schönste Radweg u.a. in der Schweiz, Südtirol gerne mal auf eine kurzen Strecke mit einem 15% Forst/Waldweg gespickt. Daneben verläuft eine Haupstraße, die problemlos gefahren werden kann. Als Gepäcktourist wähle ich letzteres.
    Vote for Umweg mit geringster Steigung und Höhenmeter/UmwegeKM Faktor 1,x

  • cookiecookie kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Hallo, alternativ dann natürlich bitte auch mit vielen Höhenmetern. Danke

  • ChrisschaeChrisschae kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Super App wie ich bislang finde. Was mir auch schon aufgefallen ist bzw. Ich vermisse, ist die Möglichkeit die Wegtypen selbst vorzugeben oder zumindest anpassen zu können und nicht nur fix über die Auswahl des Fortbewegungsmittels zu erhalten. Auch die Wahl der Route unter dem Gesichtspunkt der Höhenmeter, Dauer oder Länge finde ich sinvoller, als die Auswahl über das Fitnesslevel.

  • MarcoMarco kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Mir ist es auch sehr wichtig, dass ich Landstraßen vermeide. Ist eigentlich ein Grund, eine andere App zu suchen, da ich angst habe, von unachtsamen Autofahrer umgenietet zu werden. Deshalb, sollte man Landstraßen/Unbefestigte Wege oder sonstiges, besser filtern können. Die jungen Männer schauen ja wärend der Autofahrt nurnoch aufs Handy und Whatsappen sich noch gegenseitig dabei...

  • LuStarLuStar kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Eine weitere Option im Routenplaner einbauen, die, wie bei GoogleMaps wohl als Standard implementiert, die Route mit den geringsten Höhenmetern zeigt.

    Entweder als Single-Option (Neben Mountainbike, Rennrad, etc.) oder als Erweiterung der jeweils bestehenden Wahlmöglichkeiten (also z.B. Rennrad oder Rennrad mit den geringsten Höhenmetern.).

    Damit die Ergebnisse tatsächlich verwendbar sind und der Rechenaufwand überschaubar bleibt empfiehlt es sich wahrscheinlich, die Verlängerung der Route auf eine akzeptable Prozentzahl der Basisstrecke zu begrenzen, z.B. 120% - D.h. wenn die "normale" Route (Rennrad) 700km beträgt, würde die Höhenmeteroptimierte Route nicht mehr als 840km betragen.

  • Michael SchankMichael Schank kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Ich finde es wichtig beispielsweise beim Planen von A nach B einfach auf Bundesstraßen und Autobahnen verzichten zu können. Auch wenn es für "normale" Fahrräder dann auf Schotterwege gehen würde, wäre das vertretbar. Vielen Dank,

  • HelgaHelga kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Hallo!
    Wäre hilfreich, wenn man beim Touren entdecken und planen folgende Parameter einstellen/auswählen könnte:
    km
    hm
    Dauer
    technischer Schwierigkeitsgrad nach SAC T1-T6

    Damit könnte man z.B. anspruchsvolle Wege gezielter suchen oder meiden (weil z.B. nich schwindelfrei) oder bei Knieproblemen die Höhenmeter einschränken usw.
    LG
    Helga

  • AxelAxel kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Was ich als Freizeitradler toll fände, wäre wenn komoot Touren teigungen bis maximal x% optimieren könnte.
    Ich radle gerne zehn Kilometer mehr, um eine derbe Steigung zu
    umfahren und ich denke, es geht vielen anderen Freizeitradlern in meinem Alter (55) ähnlich.

  • BIKERBIKER kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Ich suche folgende Einstellmöglichkeit bei der Routenplanung: Fahrrad mit Schotter, möglichst verkehrsfrei. Auch sehr schwierige Wege, die sonst nur für Mountainbike angezeigt werden, wenn damit verkehrsreiche Strassen umgangen werden können.
    Weitere Einstellmöglichkeit: Radwege parallel zu Bundesstraßen vermeiden können

  • .Marcus..Marcus. kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Bitte auf die bereits angeziegten Eigenschaften der Route (Strasse, Bundesstrasse, Nebenstrasse, Fahrradweg ect.) die möglichkeit schaffen diese zu vermeiden bzw. besser noch den maximalen Anteil in Prozent festzulegen.. das wäre perfekt !!

    Vielen Dank !

← Zurück 1 3 4 5

Feedback- und Wissensdatenbank