Deutsch | English

Wie können wir komoot für dich verbessern?

Parameter der Routenplanung selbst einstellen / Individuelle Planung

Im Moment ist es so das ich nur über die Auswahl der Radform Einfluß auf die Beschaffenheit der Straßen habe. Wähle ich z.B. das Rennrad schließe ich damit losen Untergrund fasst komplett aus. Allerdings sind dann sehr oft längere Strecken über Bundesstraßen ausgewiesen. Wähle ich Rad (Asphalt) vermindere ich zwar die Bundesstraßen, habe aber wieder vermehrt Wege mit losem Untergrund.

Es wäre sehr schön wenn ich die Wegbeschaffenheit von vornherein individuell festlegen könnte. Also das ich losen Untergrund und Bundesstraßen auf langen Trekkingtouren explizit ausschließen könnte. Denn das ist meist genau das worauf es hinausläuft. Mit dem Mountainbike möchte ich dann aber gern fast ausschließlich auf losem Untergrund fahren und alles was befestigt ist ausschließen.

Im Moment kann ich das zwar auch über Wegpunkte machen, gerade aber beim Trekking kenne ich die Gegenden meistens nicht. Da wäre dieser explizite Ein- bzw. Ausschluß eine Möglichkeit ohne viel Zutun eine Route zu erstellen die "überraschend" ist, aber keine unschönen Verkehrsüberraschungen enthält.

2,787 Stimmen
Abstimmen
Anmelden
Angemeldet als (Abmelden)
Sie haben noch zur Verfügung! (?) (Ansicht…)
Mark Lüthke teilte diese Idee  ·   ·  Unangemessene Idee melden…  ·  Admin →
Später  ·  Adminkomoot Team (Admin, komoot) antwortete  · 

Wir werden versuchen, die Routenplanung weiter zu optimieren. Wir möchten aber vermeiden, dazu zig Einstellungsmöglichkeiten anzubieten. Deshalb postet hier bitte Beispiele, wo ihr euch andere Wege / Parameter gewünscht hättet.

128 Kommentare

Anmelden
Angemeldet als (Abmelden)
Einreichen ...
  • Daniela kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Ich möchte. Nicht auf einer bundesstraße landen, nur weil ich mit dem Rennrad fahre. Werden hier nur Bundesstraßen geplant, die ich auch mit den Rad befahren darf oder verstoße ich hier gegen die Stvo?

  • heho kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Ich fände das Planen nach Wegtypen und Wegbeschaffenheit sensationell gut. Beim jetzigen Stand von Komoot lassen sich z.B. Touren für's Gravelbike schlecht planen. Entweder ich fahre auf Straße oder Radweg (wenn ich Fahrad zum Planen anwähle) oder Komoot schickt mich auf jeden SingleTrail (wenn ich Mountainbike zum Planen anwähle). Mit dem Gravelbike wäre ich aber gerne auf Schotterpisten und Waldwegen abseits des Autoverkehrs unterwegs. Momentan muss ich da beim Planen sehr genau aufpassen und die Tour an vielen Stellen von Hand ändern und das funktioniert auch nur in Gegenden, in denen man sich auskennt. In fremdem Terrain bin ich beim Graveln eigentlich darauf angewiesen, dass mir Komoot gute Routenvorschläge macht, das geht momentan aber gar nicht.
    Grundsätzlich muss ich aber auch ein Lob aussprechen - Planen mit Komoot sehr zuverlässig und benutzerfreundlich, wenn man mal die Komplexität des Themas betrachtet. Damit die Benutzerfreundlichkeit erhalten bleibt wäre eine Umschaltmöglichkeit in einen Expertenmodus beim Planen vielleicht ein guter Weg.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich irgendwann reine Schotterpistentouren planen könnte.

  • Heng kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Ich schliesse mich an. Ein Experten-Modus in dem man gewisse Strassen ausschliessen kann wäre mir sehr willkommen. Ausch wäre es wünschenswert vie Schieberegler einstellen zu können, inwiefern ich bereit bin Umwege zu fahren um damit steile Abschnitte zu vermeiden.
    Danke

  • Rebstef kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Ich möchte hier auch darum bitten die Option zu erweitern. Ich ärgere mich gerade sehr, das ich das Gesamtpaket gekauft habe und mit meinem 5 jährigen Sohn auf stark befahrene Bundesstr. Geschickt werde :-( dann kann ich auch Google nutzen...

  • Charlotte123 kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Ja, ich vermisse die Ausschlussmöglichkeit von bestimmten Straßentypen auch. Möchte gern Bundesstraßen vermeiden - und über Wegepunkte ist das extrem aufwendig. BBBike macht’s vor! Super Filtermöglichkeiten dort. So sollte es sein.

  • Eugen kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Mit meiner Frau habe ich die Strecke München-Venedig gemacht. WIr haben die GPX-Daten der offiziellen Route genommen und mussten mit dem Rennrad über einige steinige Wege. Beim nächsten Mal würden wir das gerne vermeiden und uns auch wünschen, dass eine detailliertere Planung der Wegbeschaffenheit möglich wäre. Die Lösungsvorschläge finde ich schon sehr gut, z.B. Expertenmodus. Bei einem herkömmlichen Navi ist es ja auch möglich, Autobahnen,- oder Mautstraßen zu vermeiden, etc...
    Wäre sehr gut, wenn dazu noch ein Feedback von komoot kommt

  • Sascha kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Vielleicht könnte man auch eine Art Expertenmodus machen um sowas einzustellen. Mit dem Rad fahre ich auch ungern Bundesstraßen.
    Statement von Komoot ist vier Jahre her. Ist da noch etwas in Arbeit oder ist das hier vergebliche Mühe?!

  • PB kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Praktisch wäre es wenn man für die verschiedenen Wegtypen (z.B. Schotter: 5km/h Straße: 20km/h und Bundesstraße: 0 km/h etc. )selber Durchschnittsgeschwindigkeiten angeben könnte. So kann man die bevorzugten Wegtypen priotisieren. Zusätzlich würde ich mir wünschen dass man Höhenmeter noch einbeziehen kann. Eine möglichkeit wäre es 100m höhe mit einer zuzätzlichen Strecke gleichzusetzen die man selbst bestimmen kann. Diese Einstellungsmöglichkeiten könnten dann als Erweiterter Modus vorhanden sein.

  • Ks kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Bin ebenfalls unbedingt für eine Vorauswahl von Wegtypen und Oberflächen! Sind in Frankreich unterwegs und mehrfach auf autobahnähnliche Straßen (ohne Seitenstreifen!) geleitet worden - lebensgefährlich! Bundesstraßen im Umkreis Paris sollte man da auf jeden Fall ausschließen.

    Dass die Oberflächen oft nicht zutreffen, ist eine andere Sache und beruht wohl auf unaktuellen Kartengrundlagen; an der Somme canalisé hatten wir z.B. ca 30 km. losen Untergrund, wo Asphalt angegeben war, und ähnliche Erlebnisse vielfach, v.a. an Flüssen & Kanälen, aber auch 10 km. übelsten Grobschotter vor Cambrais, ausgewiesen als asphaltiert.

  • Thorsten Graf kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Hallo, an dieser Stelle...
    In Hamburg gibt es die schöne Köhlbrandbrücke, welche für den Radverkehr als auch Fußgänger gesperrt ist. Bei sämtlichen Routenvorschlägen sind um die Brücke wird mir diese trotzdem ständig angeboten. Da Komoot scheinbar davon ausgeht hier einen Radweg vorzufinden, kann mir solch ein Dilemma wohl bei sämtlichen Planungen passieren, was mich grad sehr verunsichert, bei längeren Touren, in Gegenden die ich noch nicht kenne. Sehr nervig... Wie kann ich dies "umschiffen"???

  • Bronkhorst kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Dafür !

    Das würde den Nutzwert für mich ebenfalls deutlich erhöhen. Das Hin-und Herspringen mit der Opencylce-Map, um die Radwanderwege zu sehen funktioniert zur Not auch, ist aber im Gegensatz zum Rest von Komoot mega-unkomfortabel.

    Meines Wissens sind die Informationen doch alle da, warum also nicht nutzen ?

    Egal ob ich jetzt über das Profil meine Präferenzen festlegen kann oder bei der Streckenplanung - ich bin Genussfahrer und möchte daher nicht über Hauptstraßen fahren. Ich finde die Idee mit den "erweiterten Einstellungen" gut.

  • Thomas Geers kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Das "Straßen meiden" oder "Nebenstraßen bevorzugen" sollte unbedingt eingebunden werden - das einzige was mich an der App etwas stört... sonst sehr gut :-)

  • ASu kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Bin zwar seit einer kurzen Zeit bei Komoot, aber es ist mir aus dem Vergleich von vorgeschlagener Strecke gegen Strecke die ich tatsächlich Fahre bzw. fahren würde sofort aufgefallen:
    1. Option "Radwanderwege bzw. ruhige Nebenstraßen beforzugen" wäre, denke ich, hilfreich.
    2. Auch würde ich es für sehr hilfreich halten, bei Autostraßen anzuzeigen, wie stark die Straße befahren wird (z.B. in Autos/h - das habe ich seit langem auf einer Radkarte, allerdings schon etwas älter) . Kleine Nebenstraßen mit sehr wenig Autoverkehr können sogar schöner zu fahren sein als manche Radwege mit "losem Untergrund".
    Danke!

  • Alex kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Also die Trail Klassifizierung festzulegen wäre extrem gut. Ich würde z.B. nur S0 und S1 Trails fahren. Und S2 und höher ausschliessen. Auch sind die Klassifizierten Trails meisst besser/interessanter als nicht klassifizierte Abschnitte.

    Also die Auswahl s0 und S1 zu bevorzugen und alles über s2 auszuschliessen wäre echt ne tolle Sache.

  • Rodney kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Wie wäre es denn wenigstens mal damit Fährverbindungen ausschließen zu können. War mal 2014 schon ein Wunsch hier. Kann ja wohl nicht so schwierig sein!
    Danke.

  • Bananenjunkie kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Und bitte unbedingt die Option Radwege vermeiden für Rennradfahrer oder gleich unter der Kategorie Rennrad fix Radwege vermeiden. Wenn ich mit dem Rennrad Radwege fahren will dann kann ich das immer noch manuell machen. Teilweise werde ich mit dem Rennrad sogar über unbefestigte Straßen gelotst, das geht gar nicht!

  • docsport77 kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    Bundesstraße meiden. Empfahl das einem Freund, kam nach 30s die Nachricht zurück "ne, alles Straßen die man hier nicht fahren kann/darf (Bundesstrassen), hab das grad mal getestet"

  • Ralph kommentierte  ·   ·  Missbrauch melden

    am Bodensee werden Routen mit Fähren empfohlen, die nur im Sommer fahren. Ohne Vermeidung von Fähren ist App am See nutzlos.

← Zurück 1 3 4 5 6 7

Feedback- und Wissensdatenbank